Angebot für Fachkräfte

Fachkräfte

Medizinische Wirkung von Cannabidiol

In letzter Zeit tauchten in Drogeriemärkten Produkte mit dem Wirkstoff Cannabidiol (CBD) auf. Öle, Kaugummis und Salben versprachen teilweise positive Effekte – ohne Rausch. Ihr medizinischer Nutzen ist ebenso umstritten wie die Frage, ob sie legal vertrieben werden dürfen. Viele dieser Produkte wie z.B. Öle und Kaugummis sind aus den Verkaufsregalen wieder verschwunden.

mehr lesen »

ARTE-Reportage: „Cannabis: der große Hype um Hanf“

Die Legalisierung von Cannabisprodukten in verschiedenen Bundesstaaten der USA sowie jüngst in Kanada hat weltweit für Diskussionen gesorgt. Befürworter argumentieren mit der Trockenlegung des Schwarzmarkts, einer kontrollierten Qualität der Produkte, Steuereinnahmen für den Staat sowie besseren Möglichkeiten der Prävention. Die Gegner berufen sich auf Jugendschutz, den "Schutz der amerikanischen Gesellschaft", Gesundheitsgefahren und den Kampf gegen Kriminalität.
Die Reportage "Cannabis: der große Hype um Hanf" beleuchtet die Cannabis-Diskussion in den USA – beispielsweise eine Kampagne in Michigan gegen eine Freigabe im Gegensatz zur Cannabis-Industrie in Colorado und anderen Bundesstaaten. Auch richtet sie den Blick auf illegalen Anbau in Mexiko mit allen Gefahren. Ebenso thematisiert die Reportage ein Einfluss privater internationaler (Groß)Investoren und wirtschaftliche sowie pharmazeutische Interessen.

Die Reportage ist bis 29. Juni 2019 in der ARTE-Mediathek verfügbar:
https://www.arte.tv/de/videos/080157-000-A/cannabis-der-grosse-hype-um-hanf/?fbclid=IwAR2ierLhUlMWH0f6X9sNgRQ0AQ4Nf0oOYJSbJY_QPaUr4Cyzx_Yo0TZSyzY

Neue Studie zum Zusammenhang von Cannabiskonsum und Psychose

Die aktuelle Studie eines internationalen Forscher/innen-Teams untersuchte den Zusammenhang von THC-Gehalt und Auftreten von Psychosen bei Cannabiskonsument/innen. Sie bezogen dabei Daten der örtlichen Gesundheitsbehörden aus Amsterdam, London und Cambridge (Großbritannien), Gouda und Voorhout (Niederlande), Paris und Puy de Dôme (Frankreich), Madrid und Barcelona (Spanien) sowie Bologna und Palermo (Italien) ein.

mehr lesen »

Neue Studie zu Wechselwirkungen von THC und CBD

In einer experimentellen Studie untersuchte ein australisches Forschungsteam die komplexe Wirkung der Cannabisbestandteile Cannabidiol (CBD)und Tetrahydrocannabinol (THC). Im Mittelpunkt stand die Frage, wie diese beiden wichtigsten Substanzen sich gegenseitig beeinflussen und wie sich das Mischungsverhältnis auswirkt.

mehr lesen »

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) Foto: BfArM/Frank Rümmele

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) Foto: BfArM/Frank Rümmele

Anbau von medizinischem Cannabis

Im Ausschreibungsverfahren für den Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken haben laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) 79 Bieter bzw. Bietergemeinschaften Angebote abgegeben. Die Zuschläge sollen im 2. Quartal 2019 erfolgen. Insgesamt geht es um eine Menge von 10,4 Tonnen Cannabis, die verteilt auf vier Jahre mit jeweils 2,6 Tonnen in Deutschland produziert werden sollen.

Zurzeit wird medizinisches Cannabis nach Deutschland importiert. Dies wird nach wie erlaubt sein, auch wenn voraussichtlich ab 2020 das erste Cannabis in Deutschland geerntet wird. Diese Vorgehensweise sowie die Aufteilung in 13 Lose zu je 200 kg Jahresmenge sollen dafür sorgen, dass die Patientenversorgung sichergestellt ist und sich auch kleinere Unternehmen an der Produktion beteiligen können.

mehr lesen »