Angebot für Fachkräfte > Arbeitsmaterial

Fachkräfte

Arbeitsmaterial

Hier finden Sie Materialien zur Cannabisprävention zum Download bzw. zur Bestellung. Sie eignen sich für den Einsatz in Unterrichtseinheiten und für Infoveranstaltungen für Eltern.

Methodenkoffer Cannabisprävention

31.07.2018

Seit April 2018 steht in NRW der neue "Methodenkoffer Cannabisprävention" für geschulte Fachkräfte zur Verfügung.

Die Basis des neuen Koffers bildet der Alfred-Koffer (Suchthilfe Essen direkt) und der Cannabis-Präventionskoffer der Suchtkrankenhilfe im Caritasverband Paderborn. Zudem wurden im Vorfeld alle Prophylaxefachkräfte gebeten, ihre gängigen Arbeitsmethoden zur Cannabis-Prävention mitzuteilen bzw. zur Verfügung zu stellen. Sämtliche Methoden wurden ausgewertet und in der Darstellung vereinheitlicht. Das "Best of" findet sich mitsamt einem Methodenhandbuch im "Methodenkoffer Cannabisprävention" wieder, der ab 2018 allen Prophylaxefachkräften nach vorheriger Schulung zur Verfügung gestellt wird.

In dem zugehörigen 138 Seiten umfassenden Methodenhandbuch sind sämtliche Übungen zur Anwendung in Schulklassen und vergleichbaren Gruppen detailliert dargestellt. Die Methoden sind in einer zur praktischen Umsetzung empfohlenen Reihenfolge chronologisch angeordnet. Jede Methode wird darin nach dem Schema Ziele, Zielgruppen, Aufbau, Durchführung, Anwendungsempfehlung, Auswertungshinweise, Materialien und einer Zeitangabe beschrieben.

Mit dem Koffer und dem Handbuch erhalten die Nutzer/innen – pädagogische Fachkräfte in Schulen und Jugendeinrichtungen – nach vorheriger Schulung durch die örtliche Prophylaxefachkraft eine praktische Material- und Methodensammlung an die Hand, mit deren Hilfe sie selbst in ihren Einrichtungen Workshops durchführen können.

 

Ansprechpersonen

Armin Koeppe
E-Mail: 612E6B6F657070654067696E6B6F2D7374696674756E672E6465

Tel.: 0208 30069-38

Dr. Hans-Jürgen Hallmann
E-Mail: 6A2E68616C6C6D616E6E4067696E6B6F2D7374696674756E672E6465

Tel.: 0208 30069-41

ginko Stiftung für Prävention
Landeskoordinierungsstelle Suchtvorbeugung NRW
Kaiserstraße 90
45468 Mülheim an der Ruhr

RN

"Wenn Finn kifft"

08.05.2018

"Wenn Finn kifft" ist eine interaktive Methode, die Pädagoginnen und Pädagogen die Möglichkeit bietet, junge Menschen über die Gefahren und Risiken des Cannabiskonsums aufzuklären.
Der Spielverlauf kann maßgeblich von den Entscheidungen der Mitspielerinnen und Mitspielern beeinflusst werden. Es geht um den Jugendlichen Finn, der erste Erfahrungen mit dem Konsum von Cannabis und dessen Auswirkungen macht. Finn wird immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen er sich für oder gegen den Konsum von Cannabis entscheiden muss. Diese Entscheidungsprozesse sind interaktiv gestaltet.

Die Zuhörer/innen können über vorgegebene Spielelemente (Pro und Contra Diskussionen von "Schutzengel" und "Teufel", über Abstimmungsverfahren durch Rot/Grün-Karten oder durch das Werfen einer Münze) den Spielverlauf beeinflussen. Der Moderator liest die Geschichte vor, die in sieben Textbausteine eingeteilt ist. Am Ende jedes Textbausteins findet die Moderatorin genaue Erläuterungen, über welche interaktiven Elemente die Zuhörer/innen die Spielgeschichte beeinflussen können und wie die Geschichte dann weitergeht…

Lieferumfang

  • Ausführliches Methodenhandbuch (mit Ringheftung) im DIN A5-Format mit Spielanleitung, Spielgeschichte, Spielauswertung sowie kurzen und prägnanten Hintergrundinformationen zu Cannabis.
  • 30 Rot-Grün-Karten zur Entscheidungsfindung bei Pro und Contra Diskussionen,
  • Spielmünze.

Die Materialien sind passgenau in einem stabilen Plastikschuber verpackt.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit über www.drogisto.de

RN

Infocard Cannabis

04.02.2016

Infocard Cannabis - für den Einsatz im Konsumierendenbereich - nicht für den Einsatz in Schulen.

Bestellung

RN

Kiffen ist riskant - Ein Heft in Leichter Sprache

24.04.2017

Die DHS (Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen) hat die Broschüre „Kiffen ist riskant. Ein Heft in Leichter Sprache“ herausgegeben. Mit dem Heft können Multiplikator/innen lesekundigen bzw. leseeingeschränkten Personen den Konsumausstieg nahebringen. Insgesamt werden in der 28-seitigen Broschüre 12 Themen zu Konsum, Wirkung, Gefahren und Risiken, Abhängigkeit und Hilfeangeboten in kurzen und einfachen Sätzen dargestellt.

Download und Bestellung:

http://www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/2017_-_Kiffen_ist_riskant.pdf

und

http://www.bzga.de/infomaterialien/?sid=-1&idx=2850

RN

Ignorieren oder informieren? Informationsbroschüre

13.03.2017

"Ignorieren oder informieren?"

Broschüre zur Information über drugcom.de für Multiplikatoren, die im Rahmen ihrer professionellen Tätigkeit mit drogenaffinen Jugendlichen und jungen Erwachsenen bzw. ihren Angehörigen im Kontakt stehen.

Herausgeberin
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Köln

Download und Bestellung
http://www.bzga.de/infomaterialien/suchtvorbeugung/drugcom-de-broschuere-fuer-multiplikatoren/

RN